Hörspiele im Radio

Hörspiele

Sonntag 07:00 Uhr NDR kultur

Mikado Hörspiel

Die Nanny-App Hörspiel für Kinder von Angela Gerrits Mit Jakob Roden, Lou Tillmanns, Ben Koch, Susanne Schäfer, Sascha Nathan u.v.a. Musik: Serge Weber Regie: Hans Helge Ott HR/BR Eigentlich mag Jannis sein Leben im Internat, vor allem wegen Moritz, mit dem er das Zimmer teilt. Doch dann soll er als Versuchskaninchen die neueste Erfindung seiner Eltern testen, eine Nanny-App fürs Handy. Die stellt alles auf den Kopf, mischt sich in den unpassendsten Momenten ein, nervt mit penetranten Anweisungen. Das Schlimmste: Weil die "Weltsensation" streng geheim bleiben muss, soll Jannis in ein Einzelzimmer ziehen. Eines Morgens spielt die App verrückt: Auf dem Display erscheinen Nachrichten, die für andere Leute in Jannis Umgebung gedacht sind. Das Datenleck verschafft Jannis Einblicke in das Leben anderer Leute. Will er das? Zu viel vom Anderen zu wissen, ist gar nicht so gut. Das Hörspiel wurde im Jahr 2019 mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis ausgezeichnet. 07:00 - 07:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 07:04 Uhr WDR5

WDR 5 Kinderhörspiel

Die Räuber vom Liang Schan Moor (4/4) Von Karlheinz Koinegg Räuberabenteuer aus China Komposition: James Reynolds Erzähler: Manfred Steffen Sung Kiang: Konstantin Graudus Trommelfloh, sein Bruder: Roland Jankowsky Eiserner Büffel: Helmut Krauss Listenstern: Ernst August Schepmann Gelber Wespenstachel: Dominique Horwitz Marschall Kao: Thomas Balou Martin Kaiser Hui Zung: Jörg Thieme Ferner wirken mit: Thomas Anzenhofer, Renier Baaken, Daniel Berger, Gisela Claudius, Paul Faßnacht, Justus Fritzsche, Lars Gärtner, Axel Gottschick, Matthias Haase, Christoph Maria Herbst, Gisela Keiner, Hanns Jörg Krumpholz, Bernd Kuschmann, Franz Nagel, Volker Niederfahrenhorst, Peter Nottmeier, Gabrielle Odinis, Matthias Ponnier, Bodo Primus, Elisabeth Scherer, Hans Schulze, Walter Spiske, Karlheinz Tafel, Frank Voß, Heinz Walter, Frank Watzke und andere Regie: Martin Zylka Produktion: WDR 2003

Sonntag 08:00 Uhr Radio Blau

jung & blau

Zwei Hörspiele und "Gute Arbeit" // 8:00 -8:30 / Ein halbstündiges Hörspiel mit dem Titel "Liebesmord auf dem Bauernhof", ausgedacht und erstellt von den Mitgliedern der TheaterAG der Schule PAS Großkorbetha. 8:30 - 8:50 / Noch eine spannende Höspielzeit erwartet Euch: "Das Geheimnis des Inernats". Eine spannende Schatzsuche - ausgedacht von der SchülerzeitungsAG der Schule Forum-Thomanum - könnt Ihr hören. 8:50 - 9:00 / "Gute Arbeit" - ein Beitrag von Jugendlichen, die im Netz kleiner Werkstätten tätig sind. 9 Uhr: Hörspiele aus dem Regenbogengymnasium Zwenkau immer montags und donnerstags 18.00 - 19.00 Uhr alles weitere steht hier

Sonntag 08:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kakadu

Kinderhörspiel Charlys Kaktus Von Maraike Wittbrodt Ab 8 Jahre Regie: Beatrix Ackers Komposition: Michael Rodach Mit: Anna Huthmann, Lyonel Holländer, Tonio Arango, Nele Rosetz, Katharina Zapatka, Lina von der Ahe, Judith Fritsch, Irm Hermann, Carmen-Maja Antoni, Winnie Böwe u.a. Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010 Moderation: Fabian Schmitz In Charlys Kinderzimmer zieht ein fremder Junge ein und bringt ihr einen Kaktus mit. Charlys Eltern haben sich getrennt. Eine Woche wohnt sie bei ihrer Mutter und eine Woche bei ihrem Vater. Das geht gut bis zu dem Tag, an dem ihr Vater mit seiner neuen Freundin zusammenziehen will. Tobi, der Sohn der Freundin, soll mit in Charlys Zimmer wohnen. Und das ausgerechnet in der Woche, in der Charly für das Abschlussfest einen Tanz einstudieren will. Aber Charly ist nicht bereit, so schnell das Feld zu räumen. Zum Tanzen braucht sie Platz, da muss Tobi eben in die Küche! Und die komische stachlige Pflanze, die plötzlich für sie abgegeben wird, fliegt sofort in den Müll. Woher soll sie denn wissen, dass Tobi ihr damit eine Freude machen wollte? Maraike Wittbrodt, geboren 1953 in Berlin, arbeitet als Kinder- und Jugendtherapeutin, schreibt Hörspiele und Erzählungen für Kinder, zuletzt ,Glücksbrief" und ,Das dritte Kaninchen".

Sonntag 11:10 Uhr SRF 3

Maloney

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Wer die Hörspiel-Reihe nicht kennt, hat etwas verpasst.

Sonntag 14:00 Uhr rbb Kultur

Hörspiel

Stern 111  Teil 2 Nach dem gleichnamigen Roman von Lutz Seiler Winter 1990. Auf der von seiner Mutter geerbten Schreibmaschine entstehen Carls Gedichte und in OstBerlin tobt der Kampf um die leerstehenden Häuser. Mit Carls Hilfe hat "das Rudel", angeführt von Hoffi, "dem Hirten", und seiner Ziege Dodo, die Kellerkneipe "Assel" aufgebaut. Sie ist fortan Treffpunkt der Guerilleros und Kapitäne der umliegenden besetzten Häuser. Die Gebäude, die von Abriss und Räumung bedroht sind, werden zu Refugien von Künstler*innen und Freaks wie Carl. Institutionen wie Tacheles und Acud entstehen und Carl fühlt sich immer wohler in seinem neuen Leben. Endlich erhält er auch wieder Lebenszeichen seiner Eltern, in Form von Briefen, aus Westdeutschland. Und dann taucht plötzlich noch jemand aus der Vergangenheit auf: seine Jugendliebe Effi. Bearbeitung und Regie: Heike Tauch Mit: André Kaczmarczyk, Boris Aljinovic, Felix Goeser, Katrin Steinke, Tanja Schleiff u. v. a.

Sonntag 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Hab mich wohl Von Naema Gabriel Mit Wiebke Puls, Leonard Dölle, Helga, Fellerer, Shenja Lacher, Anna Gesa-Raija Lappe, Anna Graenzer, Julia Cortis, Johannes Hitzelberger, Beate Himmelstoß und Friedrich Schloffer Komposition: Andreas Koslik Regie: Alexandra Distler BR 2021 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Berlin zu Beginn der Corona-Krise, eine Mittvierzigerin in Quarantäne. Mo ist über Nacht von einer Urlauberin zu einer gefährdeten Rückkehrerin aus einem Risikogebiet geworden. Mehr noch als um ihre eigene Gesundheit sorgt sie sich um das Leben ihrer Mutter, die in einem Pflegeheim wohnt, über das nun ein Besuchsverbot verhängt wurde. Mo hat schon so manche Krise durchgestanden, indem sie der ein oder anderen fiktiven Figur Zutritt zu ihrem Leben gewährt hat. So auch jetzt. Da ist zum Beispiel der sehr attraktive personifizierte Tod. Seitdem sie sich am Intensivbett von Mos Mutter kennen lernten, machen er und Mo sich schöne Augen. Oder die Meisterin des Ordnens und Entsorgens: Marie Kondo höchstpersönlich hat Mo bei der Auflösung der Wohnung ihrer Mutter schon eine Lektion fürs Leben erteilt. Aber in dieser nie dagewesenen Krise gilt es, eine Monsterwelle aus Ungewissheit, Sorge, Machtlosigkeit, Einsamkeit und Trauer zu surfen. Mo stellt sich ihren Aufgaben mit Zärtlichkeit und Humor. So tun sich ganz neue Räume auf zwischen Lebenslust und Lebensmüdigkeit, Traum und Realität, Kampf und Kapitulation. Naema Gabriel, geb. 1974, Autorin, Illustratorin, Goldschmiedin, abgebrochenes Theologiestudium, Studium der Freien Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Drehbuch-Master an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Graphic Novel Sinus (2014). Debüt-Hörspiel Bei Trost (hr 2018).

Sonntag 16:10 Uhr SRF 1

Apropos Hörspiel

Sonntag 17:04 Uhr SR2 Kulturradio

HörspielZeit: W wie ihr Name / Avec un double v

von Cécile Wajsbrot (SR/DKultur/France Culture 2012) Anfang der 1960er Jahre: Vor der Last der Geschichte, der deutschen und ihrer eigenen, ist sie nach Frankreich "geflüchtet". Sie unterrichtet Deutsch an einem Pariser Gymnasium, verbirgt aber ihre Herkunft. - Cécile Wajsbrot skizziert in ihrem deutsch-französischen Spiel, wie mit der Zeit Annäherung möglich werden kann.

Sonntag 18:00 Uhr Bremen Zwei

Hörspiel: "Kein Mucks!" - Der Bremen Zwei-Krimiabend mit Bastian Pastewka (4. Staffel)

Nach dem großen Erfolg seines Bremen Zwei-Krimipodcasts "Kein Mucks!" legt Bastian Pastewka jetzt richtig los: In der vierten Staffel mit insgesamt 40 Folgen präsentiert der Kenner und Liebhaber der anspruchsvollen Krimi-Unterhaltung neben berühmten Radio-Bremen-Krimis erstmalig auch die besten Hörspiel-Krimis aus den Archiven von BR, hr, MDR, NDR, rbb, SR, SWR, WDR und Deutschlandfunk Kultur.

Sonntag 18:20 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel

Flüstern in stehenden Zügen Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Clemens J. Setz Mit: Raphael Muff, Evamaria Salcher und Franz Solar Komposition: Stefan Weber Hörspielbearbeitung und Regie: Philip Scheiner (Produktion: ORF 2021) Ein Mann sitzt allein zu Haus. Seine Sehnsucht nach menschlicher Nähe kompensiert er durch Anrufe bei Call-Centern und Fake-Hotlines, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mithilfe vorgefertigter Sätze leichtgläubige Internet- und Kreditkartennutzer ausnutzen. C. dreht den Spieß um: Zuerst rügt er sie wegen ihrer Geschäftspraktiken oder ihrer unzureichenden Deutschkenntnisse. Dann versucht er, mehr über ihre Biografien herauszufinden. Doch ihr Job ist es nicht, Mensch zu sein - und so führen seine Versuche immer wieder in Kommunikationswüsten. Ausgezeichnet als Hörspiel des Monats Juni 2021.

Sonntag 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

90. Geburtstag Von Eva-Maria Alves Regie: Christiane Ohaus Mit: Barbara Nüsse, Ulla Evrahr, Margot Gödrös, Wolf-Dietrich Sprenger, Michael Hanemann, Friedhelm Ptok, Maja Schöne, Samuel Weiss, Martin Engler, Lee Antoni Naschke, Jonathan Bellingen, David Bellingen, Astrid Meyerfeldt, Jessica Walther-Gabory, Jonas Minthe, Matthias Bundschuh Komposition: Grégoire Blanc Ton und Technik: Corinna Gathmann und Nicole Graul Produktion: NDR 2022 Länge: 73"10 Es ist der 90. Geburtstag eines ehemaligen Psychiatrieleiters. Er selbst ist noch nicht auf seiner Feier eingetroffen. Durch die Gespräche der Gäste wird seine Persönlichkeit aber lebendig. 28. August 2022: Eine Geburtstagsgesellschaft ist in einem Gartenlokal versammelt. Die Gespräche kreisen um den noch abwesenden Jubilar, dessen 90. Geburtstag gefeiert wird. Man hört mal in diese, mal in jene Gruppe hinein und schnappt dies und das auf, Disparates, Assoziatives, Nebensächliches, scheinbar Beliebiges. Und doch setzt sich allmählich aus all diesen Gesprächsfetzen das Bild einer Figur zusammen, ein langes Leben bekommt Konturen. Jahrzehntelang war der Jubilar Leiter einer Psychiatrie, und seine Mitarbeiter benennen seine besonderen Behandlungsmethoden, seine durchaus autoritäre Art, seine Schrullen, seine Vorlieben: starker Raucher, Geistesmensch, der sich gerne reden hörte, Pünktlichkeitsfanatiker und und und. Mit dem Leben des Neunzigjährigen wird auch ein Zeitalter besichtigt: Sein Leben wurde geprägt durch den Militärdienst im Zweiten Weltkrieg, in dem er, in Brest stationiert, als junger Mann wesentliche Erfahrungen machte. Diese starke Figur wird jedoch immer nur von außen umrissen, in ihr Inneres dringt man nicht vor. Eva-Maria Alves (1940-2021) war Journalistin und freie Autorin. 1993 erhielt sie den Literaturpreis der Stadt Hamburg. Erzählungen u.a. "Versuch einer Vermeidung" (1981), "Eisfrauen" (1996), "Unter Teufeln" und "Unter Engeln" (2014). Hörspiele u.a. "Alstervergnügen" (NDR 1989), "Die wilde Braut" (SR 2004). Hörspiel über das Leben eines 90-Jährigen 90. Geburtstag

Sonntag 19:00 Uhr NDR kultur

Kriminalhörspiel

Der süße Wahn (2/2) Nach dem gleichnamigen Roman von Patricia Highsmith Übersetzung aus dem Amerikanischen: Christa Elisabeth Seibicke Komposition: Pierre Oser Bearbeitung und Regie: Cordula Dickmeiß Mit Ulrich Noethen, Nico Holonics, Leonie Rainer, Albrecht Schuch, Linn Reusse, Tilo Werner, Stephan Schad, Konstantin Graudus, Matti Krause, Benjamin Utzerath NDR/SRF 2023, Ursendung In Highsmith"s Psychothriller geht es weniger um die Aufklärung eines Verbrechens als vielmehr um die Psyche eines Mannes, den man heutzutage als Stalker bezeichnen würde. Sehr persönlich ist dieser Roman, da - wie Paul Ingendaay in seinem Nachwort zum Roman analysiert - Patricia Highsmith selbst in dieser Situation war. Sie war hoffnungslos verliebt in einer Frau, erträumte sich in ihren Tagebüchern eine ausgeschmückte Liebesgeschichte, die in einer bitteren Enttäuschung mündete. Mehr Information unter ndr.de/radiokunst. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter Kriminalhörspiel

Sonntag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Rede an die Nation Von Günter Seuren Bitterböse Polit-Satire Mit Helmut Qualtinger Regie: Heinz Wilhelm Schwarz Produktion: WDR 1970

Sonntag 21:00 Uhr SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart

Sonntag 22:00 Uhr HR2

Hörspiel-Klassiker | Hund und Katze - Folge 1-3

Fünf amüsante Tier-Dialoge von Colette zu ihrem 150. Geburtstag Die Tierdialoge (Sept Dialogues de bêtes, 1928) von Colette sind bezaubernde Kleinode. Vier der Dialoge hat Fränze Roloff als Hörspiel inszeniert, wobei der Charme dieser Kabinettstückchen durch die drei herausragenden Sprecher*innen noch unterstrichen wird.

Samstag Montag